Die Mitglieder des Beirats zum Tag des Guten Lebens sind in unterschiedlichen AGs aktiv und bringen hier wichtige Initiativen zum Tag des Guten Lebens voran:

AG Politik

Die AG Politik des Tag des Guten Lebens in Wuppertal möchte auf eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Politik und den Wuppertaler Bürger*innen hinwirken, mit dem Ziel, das „Gute Leben“ in der Entwicklung unserer Stadt stärker zu verankern. Wichtig sind dabei sowohl konkrete Schritte als auch orientierende Visionen und Konzepte für die Zukunft der Stadt. Zu diesem Zweck möchte die AG Politik an einem konkreten Themenfeld aufzeigen, wie dieses aus der Perspektive des „Guten Lebens“ neu gedacht werden kann, und wie konkrete Schritte aussehen können, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Aufgrund der großen Bedeutung, der Hebelfunktion aber auch der persönlichen Betroffenheit aller Bürger*innen hat sich die AG für das Thema „Mobilität“ entschieden.

AG Corona

Die Mitglieder der AG beschäftigen sich mit Fragen rund um die Auswirkungen der Corona Pandemie.

Was lernen wir aus unseren Erfahrungen in Zeiten von Corona

  • für die Gestaltung eines Guten Lebens für alle in Wuppertal?
  • für die Zukunftsgestaltung auf politischer Ebene?

Im Rahmen der AG-Treffen, werden gemeinsam Ideen entwickelt und beraten, welche Botschaften und Lernerfahrungen an Politiker*innen weitergetragen werden können, wie positive Ansätze für eine nachhaltige Entwicklung nach Corona langfristig in der Nachbarschaft verankert werden können und wie mithilfe von künstlerischen Elementen, die Lernerfahrungen am Tag des Guten Lebens präsentiert werden können.

Für weitere Informationen zu dieser Arbeitsgruppe wendet euch an:
Liesbeth Bakker (AG Politik)
Holger Kreft (AG Corona)