Gestalte deine Stadt – heute und in Zukunft! 

Wuppertaler*innen zeigen ihre Visionen für ein gutes Leben und eine nachhaltige Zukunft:

Freut euch auf spannende Aktionen live im Ostersbaum und in der ganzen Stadt!

Oder macht mit bei digitalen Events, auch an weiteren Tagen!

Rund um die Themen Mobilität, Ernährung und Konsum, Energie und Wohnen sowie Zusammenhalt gibt es originelle Aktionen, Ausstellungen und Info-Angebote, z.B.:

  • Podiumsdiskussionen mit bekannten Gästen aus Kultur, Politik und Initiativen
  • die Kunst- und Umweltaktion [plan · e]: Planet Erde
  • Recycling-Basteln und Kinderfotolauf
  • Dörte aus Heckinghausen singt und bringt „Mein Traumviertel“ mit
  • vegane Online- und Live-Kochshows
  • das Sinfonieorchester Wuppertal tanzt HipHop
  • eine Solarmobil-Präsentation
  • Urban Gardening, Kräuterwanderungen und Verteilung von Samenkugeln
  • Theater-Aktion zum Lieferkettengesetz
  • eine Bücherschrank-Initiative und viele andere Aktivitäten

Außerdem zieht eine bunte Mobilitäts-Demonstration durch den Ostersbaum (Initiative AG Mobiler Ostersbaum und Mobiles Wuppertal).

Hier geht es zum Programm: www.guteslebenwuppertal.de/programm

Seid dabei, amüsiert euch, redet mit und gestaltet eure Stadt!

Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorgaben durchgeführt:

Digitale Veranstaltungen wie z.B. Videokonferenzen, Podiumsdiskussionen und Kochshows werden via YouTube oder Zoom angeboten und sind an mehreren Tagen vor und nach dem 20.06. zugänglich.

Aktionen in Präsenz werden am 20. Juni im Ostersbaum (Platz der Republik, Schniewindscher Park) und über ganz Wuppertal verteilt auf Privatflächen oder Flächen von Einrichtungen (z.B. Schulhöfen) angeboten. Voraussetzung für Präsenzaktionen ist ein stabiler Inzidenzwert Stufe 3 (50 -100). Sie dürfen nur mit zehn Personen gleichzeitig stattfinden, was durch Absperrungen und Einlasskontrollen sichergestellt wird. Einlass erfolgt mit einem negativen Test und Listen zur Rückverfolgung oder einem Nachweis über Impfung oder Genesung. Natürlich müssen auch hier die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden.