Das Urban Gardening Friedensprojekt ist ein Konzept für gutes Leben und wurde bereits am 30. August auf dem Platz für gutes Leben vorgestellt.

„Wir sind dabei, das Bewusstsein für den Schutz der biologischen Vielfalt in einer städtischen Umwelt zu schärfen. Dies ist ein naturbezogenes Friedensförderungsprojekt. Urbane-Gärten Wuppertals-Naturexperte Michael Felstau sagt über uns:

„Der Friedensgarten als offener Gemeinschaftsgarten bringt Menschen mit unterschiedlichem sozialen und kulturellem Hintergrund zusammen und fördert die Kommunikation hin zum gemeinsamen Ziel des friedvollen Miteinanders. Er dient gleichzeitig dazu den Frieden mit der Natur zu machen, sie zu verstehen und ihr Raum zu geben. Die Natur ist unsere Lebensgrundlage und ernährt uns. Das wird im Friedensgarten erleb- und erfahrbar. Die Natur gehört niemandem, sie ist das Gemeingut der Menschheit, das wir erhalten und vor uns selber beschützen müssen.“ Und besonders die Organisation von Workshops mit Kindern ist für uns sehr wertvoll. Es ist der Teil unseres Friedenserziehungsprogramms.

Link: An Avantgardenist Approach: Creating Peace Gardens in the Urban Realm